Bopser

Öffne Slider Öffne Animation
loader

Linkes Bild

Rechtes Bild

Vermutlich gehört der abgebildete Triebwagen zur Filderbahnlinie, die hier ihre Endstation hatte und eingleisig Richtung Degerloch verkehrte. Wollte man damals von Stuttgart nach Degerloch fahren, musste man noch am Bopser umsteigen und in die seit dem Dezember 1900 als »Bopserlinie«  bezeichnete Straßenbahn einsteigen, um dann von der Hohenheimerstraße bis zur Olgaecke zu gelangen. Ab Juni 1914 verkehrt auch die Linie 5 vom Westbahnhof kommend zum Bopser.

Die im Vordergrund zu sehenden Spaziergänger (im Bild unten links) dürften sich auf dem Weg zum nur wenige Jahre zuvor vom Fabrikanten Sieglin eröffneten Teehaus im Weißenburgpark befinden. In Ihrer Blickrichtung liegen mehrere Villen, die rechte Äußere ist die von E.Klaiber und A.Haro erbaute in der Bopserwaldstaße 26.

Weitere Einträge zur Straße Bopser
Weitere Einträge zum Stadteil Stuttgart (Süd)